Psychologische Beratung für Erwachsene

Angebot

Lebenskrisen, Veränderungen: Sie befinden sich gerade in einer schwierigen Lebenslage? Alles scheint Ihnen über den Kopf zu wachsen? Sie befinden sich in einem Gefühlschaos aufgrund einer anstehenden oder bereits erfolgten Veränderung in Ihrem Leben? Haben Sie Ihren Arbeitsplatz verloren oder droht Ihnen Arbeitsplatzverlust? Haben Sie eine Trennung hinter sich oder erleben Sie einen Konflikt mit einer Person?

Eine Krise zeichnet sich dadurch ab, dass man aus dem seelischen Gleichgewicht gerät. Dies geschieht in der Regel durch Lebensumstände, welche alleine nicht bewältigbar erscheinen. Ich helfe Ihnen, die Gefühle zu ordnen und mit der Veränderung oder Belastung umzugehen. Belastende Situationen können einem den Schlaf und den Appetit rauben. Der erste Schritt ist es, über belastende Situationen zu sprechen und sich Hilfe zu suchen. Vereinbaren Sie noch heute einen Termin mit mir.

Prüfungsangst: Sie denken bloß an eine bevorstehende Prüfung und bekommen Magen- oder Kopfschmerzen? Der bloße Gedanke an die Prüfungssituation lässt Sie in Schweiß ausbrechen? Obwohl Sie gelernt haben, ist das Gelernte bei der Prüfung wie weggeblasen? Dann weisen Sie alle Symptome von Prüfungsangst auf. Unter dem Punkt Angststörungen finden Sie Informationen über den Ablauf einer Behandlung. Vereinbaren Sie einen Termin, wenn Sie etwas verändern möchten.

Behandlung von Angststörungen: Angst ist eine wichtige Primäremotion (Furcht, Ärger, Freude, Interesse, Überraschung, Trauer, Ekel). Angst ist evolutionsbiologisch wichtig, um unser Leben vor Gefahr zu schützen. Bei einer Angststörung geht die Angst aber über diesen Nutzen hinaus. Angst kann physische oder psychische Ursachen haben. Von einer Angststörung spricht man, wenn die Angst:

  • zu häufig auftritt oder zu lange andauert
  • hohen Leidensdruck verursacht
  • unnötig oder unangemessen stark auftritt
  • uns in eine Vermeidungssituation bringt
  • mit starkem Kontrollverlust einhergeht

Angst äußert sich sowohl körperlich, als auch psychisch (schwitzen, Herzrasen, zittern, Mundtrockenheit, Kontrollverlust, Beklemmungsgefühl, Schwindel, Schwächegefühl…).

Es gibt verschieden Formen der Angsstörung: Sozialpohbie, Agoraphobie (Angst vor Menschenmengen und öffentlichen Plätzen), spezifische Phobien (Angst vor bestimmten Gegenständen oder Situationen), Panikstörung, generalisierte Angststörung, Angststörung mit depressiver Störung.

Falls Sie unter Ängsten leiden, dann holen Sie sich professionelle Hilfe. In der psychologischen Beratung kommen folgende Techniken zum Einsatz:

  • Psychoedukation: Kreisläufe erkennen verstehen kognitive Techniken: lernen Sie negative Gedanken zu erkennen und zu durchbrechen
  • Entspannungsverfahren: lernen Sie sich selbst zu beruhigen und zu entspannen
  • Desensibilisierung: Sie werden mit der angstauslösenden Situation konfrontiert, um das kognitive Schema zu korrigieren.

Trennung: Stehen Sie vor einer Trennung oder sind Sie verlassen worden? Eine Trennung ist meistens eine einschneidende Lebensveränderung. Wenn wir von unserem Partner verlassen werden, bricht unsere Welt zusammen. Wir wissen nicht, was wir tun sollen, um dem Gefühlschaos und den wiederkehrenden Gedanken zu entkommen. In dieser herausfordernden Zeit, ist es ratsam, sich professionelle Hilfe zu holen. Ich begleite Sie auf dem Weg, den Liebeskummer und den Schmerz hinter sich zu lassen und positiv nach vorne zu schauen.

Verlust und Tod – Trauerbegleitung: Wenn ein geliebter Mensch stirbt, dann trifft uns das oft absolut unerwartet. Ich begleite Sie gerne durch die Trauerphasen. Nach E. Kübler-Ross gibt es 5 Phasen der Trauer:

  1. Verleugnung. diese Phase zeichnet sich durch ein “nicht wahrhaben wollen” aus.
  2. Wut. hier steht die Frage nach dem “Warum” im Vordergrund. Warum musste er/sie sterben? Warum konnten ihn/sie die Ärzte nicht mehr retten? Die Wut kann sich auch an Gott richten.
  3. Verhandeln: diese Phase ähnelt der Phase der Verleugnung. Man wünscht sich, der geliebte Mensch kommt zurück. In der Phase des Verhandelns kommt es zu irrationaler Hoffnung.
  4. Depression: hier kann es passieren, dass der Trauernde in ein tiefes Loch fällt. Selbst geliebte Aktivitäten machen keinen Spaß mehr. Diese Phase ist geprägt durch Hoffnungslosigkeit, Trägheit und Isolation.
  5. Akzeptanz: “Es ist gut”. Der Trauernde kann schließlich den Verlust akzeptieren und findet wieder Interesse am Leben.

Wenn Sie über Ihren Verlust sprechen möchten oder Trauerbegleitung wünschen, dann vereinbaren Sie jederzeit einen persönlichen Termin.

Krisenintervention: Ssiehe Punkt Lebenskrisen und Veränderungen, ebenso Entlastungsgespräche.

Burnout Prävention: Alles ist zuviel? Sie fühlen sich ausgebrannt, müde und erschöpft? Ein Burnout kommt nicht plötzlich. Oft kommt es schleichend z. B. durch zu hohen Leistungsdruck an sich selbst. Es gibt in der Literatur 3 Stufen zum Burnout:

  1. emotionale Erschöpfung: ich habe keine Kraft mehr, ich kann nicht mehr, ich fühle mich leer, ich brauche Urlaub …
  2. Depersonalisation: negative Einstellung, negative Gefühle, Zynismus. Gesellschaftlicher Rückzug bei gleichzeitigem Versuch, perfekt zu sein.
  3. Abnehmende Leistungsfähigkeit

Es sind in der Regel mehrere Lebensbereiche betroffen, wo man in der Beratung ansetzen kann (Essverhalten, Tagesablauf, Stressbewältigung, Entspannungstechniken, usw. Wenn Sie sich in der Kurzbeschreibung wiederfinden, vereinbaren Sie gerne jederzeit einen Termin.

Ablauf

Kontaktieren Sie mich zur Terminvereinbarung telefonisch oder per E-Mail.

Alternativ zu einem Termin in meiner Praxis biete ich auch Hausbesuche gegen einen Aufpreis von 20 Euro in den Bezirken 1, 3–7, 10–12 und 23 an. Sie können sich auch für das Angebot Walk and Talk oder eine Telefonberatung entscheiden.

Als Klinische- und Gesundheitspsychologin bin ich an das Berufsgeheimnis gebunden und unterliege der Verschwiegenheitspflicht (§ 14, Psychologengesetz).

Kosten

Erstgespräch (30 Min) kostenlos. Dieser unverbindliche Termin dient dem gegenseitigen Kennenlernen.
Pro Einheit (50 Min) werden 80 Euro verrechnet.
Eine Doppeleinheit (90 Min) beläuft sich auf 130 Euro.

Leider besteht für klinisch-psychologische Behandlung aktuell noch keine allgemeine Kostenübernahme durch die Krankenkassen. Falls Sie eine private Krankenversicherung haben, fragen Sie bitte nach, ob eine Teilrefundierung möglich ist.

Bitte beachten Sie, dass Termine, welche nicht rechtzeitig abgesagt werden (24 Stunden vor dem Termin), in Rechnung gestellt werden.